Social Signals: So beeinflussen sie dein SEO

Immer wieder steht die Frage im Raum, ob Social Signals einen direkten Einfluss auf das Google-Ranking haben. Obwohl viele behaupten, dass Social Media das SEO nicht direkt beeinflusst, haben in den letzten Jahren zahlreiche Studien gezeigt, dass es doch einen Zusammenhang zwischen Social Media Interaktivitäten und dem Suchmaschinenranking einer Webseite gibt.

Social Signals
Social Signals: So beeinflussen sie dein SEO 2

Was sind Social Signals?

In den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter , Instagram, Pinterest, TikTok und Co. finden sich Social Signals in Form von z.B. likes, votes, views oder pins. Auch Erwähnungen der Marke (auch in Form von Hashtags #deineMarke), das Teilen von Beiträgen, das Merken von Pins, Retweets oder Reposts auf Instagram werden als Social Signals bezeichnet.

Diese Signale sind ein Zeichen dafür, dass Nutzer*innen über ein Unternehmen, eine Marke oder Person des öffentlichen Lebens sprechen, was wiederum die SERPs (Search Engine Result Pages, dt. Suchergebnisseiten) beeinflusst und teilweise verbessert. Für mehr Know How und Hintergundinformationen, lies auch unseren ersten Blogbeitrag zum Thema Social Signals.

Like & Share Signale beeinflussen dein SEO

Welchen Einfluss haben Social Signals auf dein SEO?

Die Like and Share Signale beeinflussen dein SEO sehr stark. Sie haben einen großen Einfluss auf dein Google-Ranking. Dazu gehören längst auch Signale wie die relativ neuen Emojis wie zum Beispiel:

  • Herz
  • Applaus Emoji (LinkedIn)
  • Sadly
  • Wow

Deshalb solltest du auch unbedingt erfolgreiches Social Media Marketing betreiben. Nachfolgend erfährst du mehr über die Vorteile der Social Signals.

Viele Backlinks lassen auf eine hohe Linkpopularität und Wichtigkeit einer Webseite schließen (Details dazu später). Durch das häufige Teilen von Beiträgen, steigt natürlich auch automatisch der Traffic. Wenn also über eine Marke gesprochen wird, dann ist dies ein Zeichen für dessen Relevanz zu einem bestimmten Thema. Und dies wertet Google als positiv.

2. Mehr Brand Awareness dank Social Signals

Die häufig geteilten Beiträge führen zu mehr Webseiten-Besuchern, was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass dein Unternehmen neue Kunden gewinnt. Das steigert die Brand Awareness und Reichweite, vor allem mithilfe der Social-Media-Portale Instagram, Twitter, Pinterest oder Facebook. Die Reichweite ist hier besonders hoch und wenn User ihre Freunde und Familie etwa unter Beiträgen markieren, werden sie selbst zum Multiplikator.

3. Gute Google-Rankings

Verbessere dein Suchmaschinenranking: Gut gerankte Social Media Profile steigern sowohl die Brand Awareness, als auch den Traffic. Ein weiterer Grund, viel Arbeit in die Social Media Auftritte deines Unternehmens zu stecken. Arbeite mit Social Media Experten zusammen, um klare Ziele zu formulieren, einen Contentplan auszuarbeiten und um diesen professionell umzusetzen.

4. Lokales SEO ankurbeln

Lokale Geschäfte und Unternehmen sollten auf einen Google My Business Eintrag (GMB) auf keinen Fall verzichten. Ein gut gepflegtes GMB-Profil ist für Google ein Indikator für die Relevanz einer Webseite. Ein ausgefülltes Unternehmensprofil verbessert zwangsläufig also das Ranking in den lokalen Google-Suchergebnissen. Falls du noch kein Business-Profil bei Google hast, schau dir gerne unsere beiden Blogbeiträge Google My Business Eintrag anlegen: So geht’s! und Google My Business optimieren: 5 Tipps an.

Wie misst man die sozialen Aktivitäten?

Es gibt einige Social-Media-Tools, mit denen du deine Interaktivitäten messen kannst. Trage einfach deinen Link in eines der Tools ein und schon kannst du beispielsweise sehen, wie oft dein Beitrag bei Facebook geteilt, geliket oder kommentiert wurde.

SEO Tools zum Messen der Social Signals:

Es gibt natürlich noch einige andere SEO Tools, die dir helfen mehr über deine Social Media Aktivitäten zu erfahren. Melde dich einfach für mehr Infos dazu.

Fazit

Social Signals haben durchaus einen Einfluss auf dein SEO. Du solltest also unbedingt deine Social-Media-Strategie überdenken, um das Ranking deiner Webseite in den Google-Suchergebnissen zu verbessern. Das wird dir in Zukunft zu mehr Traffic und Neukunden verhelfen. Falls du Hilfe beim Social-Media-Marketing brauchst, wende dich gerne an das Team von netkin! Wir haben reichlich Erfahrung in puncto SEO und Social Media gesammelt. Wir versorgen dich gerne mit unserem Know How und allen wichtigen Insights.

Verwendete Quellen

Wie Social Media dein SEO beeinflusst

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt

Melde dich für unseren Newsletter an!

Erfahre, wie dein Google Ranking aussieht

Setup von profitablen Kampagnen.