Facebook-Marketing: Nichts, was der Praktikant nebenbei machen sollte

Wer vor der Ära Facebook seine Produkte und Dienstleistungen an die Frau und den Mann bekommen hat, der wird das jetzt auch ohne Zuckerbergs Unterstützung wohl auch noch schaffen. Allerdings könnte man die Verschmähung von Facebook vergleichen mit einem Taxiunternehmen, das auf die mytaxi-App verzichtet. Was will ich damit sagen? Facebook ist da, es ist nützlich, nutzen Sie es also.

Damit das neue Standbein im Online-Marketing aber ein schönes, ansehnliches und effektives ist, sollten Sie eine paar Regeln beachten, denn Dilettantismus zeigt sich den Nutzern sehr schnell und wird sie nicht lange bei der Stange halten. Immerhin kennen über eine Mrd. User das Netzwerk, nicht wenige davon sind da täglich für mehrere Stunden online. Da entwickelt sich auch schon beim Nachwuchs schnell ein gutes Auge für gut und böse. Seien sie gut!

Wie werde ich gut?

Ziele setzen: Behandeln sie Facebook nicht wie ein vorlautes Stiefkind. Schenken Sie ihm die Aufmerksamkeit und Liebe, die es verdient. Machen Sie sich Gedanken, welche Strategie Sie verfolgen. Stellen Sie sich die einfache Frage, was sie auf Facebook veröffentlichen wollen und machen Sie das konsequent und kontinuierlich.

Facebook sollten Sie auf jeden Fall als zusätzliches Marketing-Instrument verstehen und nicht nur als Klicks-Generator für die eigene Website.

Sinnvolle Inhalte recherchieren: Im Netz wimmelt es von überflüssigem Content. Gerade die Facebook-Timelines der Nutzer sind oft ein Hort größtmöglichen Bullshits. Wählen Sie deswegen Ihre Inhalte besonnen aus, damit Ihre Fans bei Ihnen etwas bekommen, dass es sonst nicht gibt.

Zeitpunkt wählen: Achten Sie bei den Postings auf eine sinnvolle Terminierung. Das hängt vom Nutzungsverhalten Ihrer Fangemeinde ab. Wenn Sie beispielsweise DJ-Bedarf verkaufen, sollte Sie Ihren mühsam erstellten Post vielleicht nicht sonntags morgens um 9:00 Uhr veröffentlichen. Die Anstrengung könnte im Nichts verpuffen.

Was ist guter Content?

Wertige Inhalte mit Relevanz: Die Relevanz und Aktualität von Schlagzeilen haben meistens eine sehr geringe Überlebensdauer bei Facebook. Außerdem ist es die Aufgabe von Nachrichtenformaten, Schlagzeilen des aktuellen Zeitgeschehens zu veröffentlichen. Das tun sie in der Regel professionell, gut und in starker Frequenz. Versuchen Sie hingegen möglichst mit Ihren Postings einen Mehrwert zu schaffen, der allgemeingültig ist und auch nach einigen Wochen noch immer interessant ist. Wenn Sie Ihre Community unterhalten wollen, tun Sie es gerne. Aber beachten Sie, dass Ihr Image stark darunter leiden kann, wenn Sie offensichtlich nur den Versuch unternehmen lustig und amüsant zu sein. Facebook-Präsenz sollte eine Ergänzung zum restlichen Marketing-Schaffen sein und die Fans immer wieder aufs Neue in ihrer Entscheidung bestärken, dass sie Ihnen ein Like gegeben haben.

Kennen Sie Ihre Fans? Ratsam bei Ihren Facebook-Bemühungen ist die immer wiederkehrenden Frage: Was würden meine Fans liken? Was würden sie vielleicht sogar teilen? Was würde meine Intersaktionsrate erhöhen?

Langfristig können Sie diesen Anspruch sichern, wenn Sie sich professionell von einer auf Facebook-Marketing spezialisierten Agentur auf diesem Gebiet beraten und unterstützen lassen. Ein geübter Facebook-Manager kann die Reichweite Ihrer Firma oder Ihres Unternehmens bei Facebook garantiert erhöhen.

Seien Sie aufmerksam!

Ihre Facebook Fans sind nicht nur eine Zahl, die es stetig zu erhöhen gilt. Hinter jedem Fan steckt ein (potentieller) Kunde mit spezifischen oder auch allgemeingültigen Bedürfnissen und Anregungen. Nutzen Sie das. Hören und schauen Sie genau hin, wo der Slip drückt und kümmern Sie sich drum. Facebook können Sie ruhig als eine Art Hotline verstehen. Das Feedback, dass Sie so erhalten ist in der Regel sehr offen und ehrlich und spiegelt echte Emotionen wider.

Feedback geben: Wenn Sich ihre Fans über Facebook mit Ihren Problem und Anregungen an Sie wenden, kümmern Sie sich drum. Kaum etwas löst mehr Frustration aus als eine unbeantwortete Beschwerde.

Darüber hinaus bietet Facebook eine sehr praktische Tool, mit dem sie im Nachhinein viele Statistiken zum Nutzerverhalten, zu ‚like and share‘ – Aktivitäten und zur Reichweite einsehen und auswerten können. Diese Funktionen sollte Sie als ihr persönliches Feedback ansehen und ihre weiteren Aktivitäten darauf abstimmen. Wenn die Community beispielsweise keine Spinnen-fressen-Mäuse-Videos sehen will, da sollte sie auch keinen bekommen.

Bemühen Sie sich also darum, dass Ihr Facebook-Inhalt für Ihre Fans einen Mehrwert darstellt und lesen Sie die Zeichen aus den Reaktionen. Kümmern Sie sich um eine sinnvolle Facebook-Strategie, um gute Themen und um Ihre Community. Dann wird Facebook zu einem erfolgreichen Standbein ihres Marketing-Mixes.

Gut zu sein ist also gar nicht so schwierig!

Facebook-Schulung

Das Team von netkin zeigt Ihnen gerne in einem praxisorientierten Workshop, ob Inhouse oder in einem unserer Räume in Köln, wie Sie sich als Unternehmen optimal auf Facebook präsentieren. Nehmen Sie Kontakt auf und wir geben Ihnen weitere Details zu den Inhalten der Schulung.

Leave a Comment

*

Start typing and press Enter to search

LinkedInfacebook-interaktivitaet erhöhen