In Influencer Marketing

Immer mehr Firmen nutzen die Vorteile sozialer Netzwerke, wie Instagram. Für viele Unternehmen ist Influencer-Marketing bereits fester Bestandteil ihrer Marketing-Strategie. Aber was genau versteht man eigentlich unter Influencer-Marketing und wie sieht eine erfolgreiche Strategie aus?

Was ist Influencer-Marketing?

Beim Influencer-Marketing machen sich Firmen die Reichweite großer Blogger insbesondere auf Instagram zunutze, indem sie mit beliebten Influencern kooperieren und ihre Produkte oder Dienstleistungen bewerben lassen. In Storys oder Posts (Fotos/Videos) werden dann die Produkte vorgestellt und den Followern ans Herz gelegt. Im Gegenzug erhalten die „Meinungsmacher“ dann eine Bezahlung in Form von Geld (Höhe des Geldbetrags ist abhängig von Budget der Firma, Reichweite des Influencers etc.), Gratis-Produkten zum Testen oder auch Rabattcodes für die Abonnenten.

Vorteile von Influencer-Marketing:

  • Reichweite: Die öffentlichen Personen haben eine oft sehr große Community und wirken deshalb als Multiplikatoren für die Verbreitung von Informationen in den sozialen Netzwerken.
  • Einfluss auf Nutzer: Wie die Bezeichnung „Influencer“ (engl. to influence ´beeinflussen´) schon vermuten lässt, haben besagte Personen einen großen Einfluss auf die Meinung und das Konsumverhalten ihrer Follower.
  • Zielgruppe leicht erreichbar: Für jede Interessengruppe gibt es Influencer im Netz.
  • Erfolg leicht messbar: Jegliche Interaktionen wie Kommentare, Likes und Co. geben Aufschluss über den Erfolg der Inhalte. Allerdings könnte sich das zukünftig ändern. Lies dazu unseren Blogartikel „Newsflash: Instagram entfernt wichtige Funktion!“

Die Strategie zum Erfolg: Diese 4 Punkte musst du beachten!

1. Ziel definieren

Werde dir darüber im Klaren, welche Ziele du mithilfe des Influencer Advertising verfolgen möchtest. Möchtest du deine Brand Awareness erhöhen, dein Image stärken oder mehr Sales generieren?

2. Influencer auswählen

Wähle einen Influencer aus, der auch deine Zielgruppe anspricht. Du verkaufst Supplemente für Sportler? Dann solltest du auch mit einem Influencer kooperieren, auf dessen Account es um Sport/Sportlernahrung geht. Des Weiteren gibt es auch verschiedene Typen von Influencern bezüglich Größe und Reichweite. Anfänger, Mikro Influencer, Mid Tail Segment oder Top Segment, deine Wahl hat einen großen Einfluss auf die Kosten mit denen du rechnen musst und die Effizienz deiner Kampagne. Beispiel: Kooperation mit YouTube-Star (Top Segment) ist wahnsinnig teuer (Du zahlst auch für den Namen), meist aber trotz der hohen Reichweite nicht so effizient, wie Kooperationen mit kleineren Influencern, aufgrund der hohen Streuverluste.

3. Soziale Netzwerke auswählen

Hierfür solltest du herausfinden, auf welchen Social Media Kanälen du deine Zielgruppe am besten erreichen kannst. Die Personen, die du auf Instagram erreichst, unterscheiden sich von denen, die du zum Beispiel bei TikTok erreichst.

4. Advertising-Methode wählen

Beim Influencer-Marketing gibt es verschiedene Wege, wie die Person des öffentlichen Lebens ein Produkt bewerben kann. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Review? Dabei stellt der Influencer dein Produkt vor, bewertet es und empfiehlt es seiner Community. Eine weitere Möglichkeit wäre das Unboxing. Der Influencer öffnet das Paket mit deinen Produkten vor laufender Kamera. Die Follower können dabei die erste Reaktion ihres Idols auf die Produkte sehen. Es gibt noch viele weitere Methoden, welche anhand der Ziele, die erreicht werden sollen, ausgewählt werden sollten.

Überlegst du auch, mit Influencern zu kooperieren und so dein Image aufzuwerten oder deine Brand Awareness zu erhöhen? Mithilfe unserer Tipps steht einer erfolgreichen Influencer-Kooperation nichts mehr im Weg. Du bist dir noch unsicher oder hast ungeklärte Fragen? Dann wende dich gerne an das Team von netkin!

Das könnte dich auch interessieren

Influencer Marketing – das ist zu beachten
Snapchat Marketing: Das musst du wissen
Jodel Advertising: Interaktionsrate bis zu 80%!

Recommended Posts

Kommentar hinterlassen

Start typing and press Enter to search

social-media-allroundergoogle ads