Content-Marketing ist mehr als “Kaufen, kaufen, kaufen!”

Im digitalen Bereich hat sich die Content-Marketing Strategie in der letzen Zeit als effektives Instrument behauptet. Doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff?

Was ist Content-Marketing?

Wer verstehen möchte, was Content-Marketing ist, der stellt sich eine liebende Mutter vor, die sich engagiert um ihre Kinder kümmert und dafür noch lange Blumen zum Muttertag bekommt.

Content-Marketing versorgt die Zielgruppe mit nützlichen Informationen und verzichtet dabei auf aggressiv werbende Inhalte. Ziel ist es, die Bekanntheit zu steigern und das Image zu ändern oder gegebenenfalls zu verbessern. Der mögliche Kunde soll nicht sofort zu einer positiven Kaufentscheidung gedrängt werden, vielmehr steht eine langfristige Bindung an die Marke im Vordergrund. Die Marke kann sich mit dem Einsatz von Content-Marketing Maßnahmen ein bestimmtes Image zulegen und sich im Wahrnehmungsraum der Zielgruppe positionieren (Vgl. http://www.onlinemarketing-praxis.de/glossar/content-marketing).

Wie generiert man Content?

Inhalte im Sinne des Content-Marketings können z. B. Texte, Bilder, Videos, Podcasts oder Grafiken sein. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie mit aktuellen und interessanten Informationen um die Ecke kommen. Die Zielgruppe sollte sich gut informiert, aber auch unterhalten fühlen. Ein Aspekt des Content-Marketings ist nämlich, dass die Inhalte so gut sind, dass sie geteilt werden. Die Verbreitung des Shits der Inhalte über so genannte Influencer und Multiplier lässt Ihre Unternehmensbotschaft nämlich zusätzlich echter und vertrauenswürdiger erscheinen. Inspirationen für den Content gibt es natürlich auch bei Konkurrenzunternehmen. Aber Vorsicht: Nicht kopieren, nur besser machen!

Die Verbreitungswege über die Sozialen Medien bieten sich hervorragend für das Content-Marketing an. Zu wenig Content-Marketing? (Vgl. https://www.linkbird.com/de/functions/content-marketing/www.t3n.de/magazin/ueber-messbarkeit-buzzwords-content-marketing-roi-235768/)

Warum ist das wichtig?

Das Tier ist ein Gewohnheitsmensch…und der Mensch auch. Mit anderen Worten: wer eine gute Informationsquelle gefunden hat oder sich gut unterhalten gefühlt hat, der kommt wieder und wieder und wieder. Und dadurch wird ihre Sichtbarkeit im Internet steigen. Google und seine Kollegen finden Sie leichter, weil die Inhalte gefallen und geteilt werden. Mit guten Inhalten lassen sich Empfehlungen generieren und Kunden werben. Der Content-Marketing-Manager kann sich als Experte positionieren und so die Wahrnehmung der Marke positiv beeinflussen. Natürlich ist das zeitintensiv, aber es lohnt sich, sich mit der Zielgruppe auseinander zu setzen und sie mit qualitativen Information an sich zu binden. Oder ist Ihre Mutter nicht auch die beste Mutti der ganzen Welt?

Quellen:

www.t3n.de
www.onlinemarketing-praxis.de
www.linkbird.com

Letzte Beiträge

Kommentar hinterlassen

*