In E-Commerce, Social Media Marketing

Besonders für lokale Geschäfte können die neuen Pinterest-Tools in Coronazeiten von Nutzen sein: Pinterest verbessert die Shopping-Optionen. Wessen Geschäft momentan leider geschlossen bleiben muss, kann sich jetzt den steigenden Traffic auf Pinterest zunutze machen und im Idealfall Online mehr Käufe generieren!

Pinterest Shopping-Tools: Was ist neu?

Zu den neuen Shopping-Möglichkeiten zählen: Kaufen über Pinnwände, die Suche und über „Sammlungen“ (Mode, Einrichtungs- und Wohnideen). Das Gute dabei: Laut Pinterest, sind 97% der Suchanfragen nicht markenbezogen. Die Mehrheit aller User ist somit offen für alle Vorschläge, was wiederum faire Chancen für alle Marken bedeutet.

Shoppen über die Suche

Sucht ein User beispielweise „weiße Sneaker“, zeigt Pinterest einen neuen Bereich mit zu dem Suchbegriff passenden und vorrätigen Produkten. Die Produkte sind mit einem Preis-Tag versehen und werden in Form von Produkt-Pins angezeigt. Mit nur einem Klick gelangt der Pinner dann über deinen Onlineshop auf die Produktseite und kann dieses gleich in den Warenkorb packen.

pinterest shopping
Pinterest Screenshot

Shoppen über eine Pinnwand

Viele Pinner nutzen Pinnwände um Inspirationen für beispielsweise Outfits oder Einrichtung zu sammeln. Wandle deinen kompletten Produktkatalog in eine Pinnwand mit Produktpins bei Pinterest um und generiere so neue Kaufabschlüsse. Dabei solltest du allerdings darauf achten, deine Pinnwände thematisch passend zu sortieren.

Über Sammlungen shoppen

Hiervon profitieren vor allem Einzelhändler aus den Bereichen Mode, Einrichten und Wohnen. Dabei kannst du „Sammlungen“ verwenden, ein Format, bei dem in einem Bild gleich mehrere Produkte markiert werden können.

Voraussetzungen für Pinterest-Shopping?

Um Kataloge und Shopping-Anzeigen einzusetzen, benötigst du ein Pinterest-Unternehmenskonto. Du kannst auch dein bereits bestehendes, privates Konto umwandeln um die Unternehmensfunktionen zu nutzen.

Wie du siehst, bietet Pinterest eine Menge Möglichkeiten, deine Produkte online in Szene zu setzen. Gerade in der aktuell schwierigen Zeit, in der die meisten lokalen Geschäfte geschlossen bleiben müssen, macht es Sinn sich den momentan besonders hohen Traffic zunutze zu machen, um die eigene Seite auf Pinterest zu präsentieren. Hast du noch Fragen zum Thema Pinterest-Shopping oder brauchst du Hilfe bei dem Aufbau deines Business-Profils? Dann wende dich gerne an das Team von netkin!

Das könnte dich auch interessieren

Recommended Posts

Kommentar hinterlassen

Start typing and press Enter to search

mobile-indexsocial-media-wird-nach-6-monaten-eingestellt